Es passiert fast jedem. Sie wachen eines Morgens auf, überprüfen Ihr Telefon und stellen fest, dass Ihr Wecker nie ausgelöst wurde. Jetzt bist du zu spät, um den Tag zu beginnen, und du verbringst jede Nacht paranoid, es wird wieder passieren. Wenn Sie jedoch ein iPhone haben, können Sie zwei Dinge überprüfen, um sicherzustellen, dass der Alarm immer planmäßig ausgelöst wird.

Es reicht nicht aus, nur auf den Schalter neben der Weckzeit zu tippen. Diese bekannte grüne „Ein“ -Anzeige scheint zu sagen, „Ihr Alarm ist bereit“, aber es bedeutet nichts wenn die folgenden zwei Einstellungen nicht korrekt sind. Wenn Sie also jede Nacht im Bett sind, gehen Sie wie folgt vor, um sicherzustellen, dass Sie morgens pünktlich aufwachen.

Schritt 1: Stellen Sie sicher, dass Sie einen guten Alarmton eingestellt haben

Stellen Sie zunächst sicher, dass ein Ton oder ein Lied abgespielt werden kann, wenn der Alarm ausgelöst wird. Es mag verrückt klingen, aber alles, was Sie brauchen, ist eine falsch ausgerichtete Einstellung, um Ihren ganzen Tag den Wölfen zu überlassen. Öffnen Sie zur Überprüfung die Uhr, tippen Sie auf „Bearbeiten“ und anschließend auf den betreffenden Alarm. Wenn Sie eine neue Warnung erstellen möchten, tippen Sie auf das Pluszeichen (+) anstelle von „Bearbeiten“.

Tippen Sie anschließend auf „Ton“ und stellen Sie sicher, dass ein Ton oder Ton ausgewählt ist, nicht „Keine“. Stellen Sie sicher, dass der Ton oder Ton etwas ist, das Sie wecken würde. Wenn Sie einen schweren Schlaf haben, sind „Chimes“, „Hillside“ und „Signal“ wahrscheinlich keine großartigen Optionen.

Tippen Sie für zusätzliche Sicherheit oben im Menü auf „Vibration“, bevor Sie auf „Zurück“ klicken, und aktivieren Sie dann eine Vibrationsoption. Wenn Ihr Ton aus irgendeinem Grund nicht ausgeht, verhindert die Vibration, dass ein stiller Alarm nur auf dem Bildschirm Ihren Morgen ruiniert. Während Vibrationen möglicherweise nicht alle wecken, sind sie für leichte Schläfer ausfallsicher.

  Verbessern Sie die Passform Ihrer AirPods Pro, indem Sie die Gummispitzen testen

Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf „Zurück“ und tippen Sie auf „Speichern“, um Ihre Einstellungen beizubehalten.

Schritt 2: Überprüfen Sie die Ruftonlautstärke, nicht die reguläre Lautstärke

Die zweite Sicherheitsmaßnahme? Überprüfen Sie die Ruftonlautstärke. Wenig bekannte Tatsache: Die Standardlautstärke Ihres iPhones für Musik, Videos und Spiele regelt die Alarmlautstärke nicht. Das ist die Aufgabe des Weckers. Wenn Sie also Ihre Lautstärke auf 100% stellen, können Sie auch dann nicht aufgeweckt werden, wenn mit einem Lied als Alarm Ihres Alarms.

  • Verpassen Sie nicht So stellen Sie Songs als Alarmtöne auf Ihrem iPhone ein

Um die Ruftonlautstärke zu überprüfen, öffnen Sie Einstellungen und tippen Sie auf „Sounds & Haptics“. Ziehen Sie als Nächstes den Schieberegler unter Klingelton und Warnungen um eine Ruftonlautstärke einzustellen. Ihr iPhone spielt den von Ihnen gewählten Klingelton mit der ausgewählten Lautstärke ab. Verwenden Sie diesen als Anhaltspunkt dafür, wie laut Ihr Alarm sein soll.

Sie können auch den Schalter „Mit Schaltflächen ändern“ unter dem Schieberegler aktivieren, um den Klingelton über die Lautstärketasten zu steuern, wenn die normale Lautstärke für Musik, Videos und Spiele nicht aktiviert ist. Auf dem Startbildschirm können Sie beispielsweise ohne Audiowiedergabe auf die Lautstärketasten an der Seite Ihres iPhones klicken. Daraufhin wird ein Popup-Fenster angezeigt, in dem die Lautstärkeänderung angezeigt wird.

Beachten Sie nur, dass durch Ändern der Ruftonlautstärke (offensichtlich) die Ruftonlautstärke geändert wird. Wenn Sie also den Stummschalter nicht an der Seite Ihres iPhones aktiviert haben, sind eingehende Anrufe und Benachrichtigungen genauso laut wie der Alarm. Deshalb ist es eine gute Idee Aktivieren Sie Nicht stören für die Nacht. Auf diese Weise weckt Sie nichts als der Alarm, und dann können Sie die Ruftonlautstärke für den Rest des Tages neu einstellen.

  So färben Sie Schwarzweißfotos auf Ihrem iPhone über Verknüpfungen ein